MAGAZIN
 

Gewaltfreie Erziehung für entspannte Hunde

Interview mit Katja Krauß von der GREH-Hundeschule

 „Pferdeflüsterer“ existieren nicht nur im Kino. Auch im wahren Leben gibt es Menschen, die verhaltensauffällige Tiere durch gewaltfreies Training zähmen. Linda Tellington-Jones gehört zu ihnen. Mit ihrer Tellington-Jones Equine Awareness Method, kurz TT.E.A.M., schult sie seit über 30 Jahren Pferde und bringt ihnen Vertrauen zu sich selbst und ihrer Umwelt bei. Seit Mitte der 1990er-Jahre wendet sie ihre Methode auch für Hunde an. Parcoursarbeiten, Führtechniken und spezielle Berührungen sollen dazu führen, dass die Hunde von sich aus lernen, wie sie in bestimmten Situationen angemessen reagieren. Lernen durch die Unterwerfung des Hundes wird hingegen bei der Tellington-Methode strikt abgelehnt. Besondere Bedeutung kommt dem Tellington-TTouch bei. Hierbei handelt es sich um eine sanfte Massage des Tieres. Sie zielt darauf ab, Ängste und Stress beim Hund abzubauen. Gleichzeitig sollen durch die kreisenden Berührungen Lernfähigkeit und -motivation der Tiere gesteigert werden. Sogar Altersbeschwerden und gesundheitliche Einschränkungen sollen sich durch den Tellington-TTouch lindern lassen.
Die Tellington-Methode wird mittlerweile auch in Berlin angewandt. Katja Krauß ist offizieller Tellington TTouch Practitioner 3 und wurde durch Linda Tellington-Jones lizensiert. Krauß leitet in Berlin-Tempelhof die GREH Hundeschule (Gesellschaft zur Resozialisierung und Erziehung von Hunden). Wir waren neugierig und haben mit Katja Krauß gesprochen...

Mehr im neuen Hundebuch für Berlin "FRED & OTTO unterwegs in Berlin"